Intensiv-Pflegetage machen Auszubildende fit für die Praxis

München I 02.06.2023

Der erste Praxiseinsatz steht kurz bevor. Nach fünf Wochen Theorieblock sind die ersten Pflegetätigkeiten wie Mobilisation oder Körperpflege bereits theoretisch vermittelt worden. Um nun den Transfer in die Praxis zu gewährleisten und noch besser auf die unterschiedlichen Einsatzgebiete vorbereitet zu sein, hat Kursleitung Antje Frenzel zusammen mit Ihren Kolleg:innen die sogenannten Pflegetage vorbereitet. „Die generalistische Pflegeausbildung befähigt zur Pflege aller Altersstufen in allen Bereichen des Gesundheitswesens", erklärt Frenzel und hat deshalb in den Skills-Räumen der Berufsfachschule für Pflege München die Settings Akutklinik, Neugeborenen- bzw. Kinderstation sowie ambulante Pflege aufgebaut. Die Aufgaben, denen sich der Pflegenachwuchs dabei stellte, reichten von der Säuglings-Versorgung über Körper- und Haarpflege im Bett bis hin zur Körperpflege am Waschbecken.

Unterstützung hatten die Auszubildenden dabei nicht nur von den Lehrkräften, sondern auch von Kurskolleg:innen im zweiten Ausbildungsdrittel. Um die Theorie nicht zu kurz kommen zu lassen, gab es neben den praktischen Übungen zusätzliche Aufgaben, mithilfe denen der Theorie-Praxis-Transfer vertieft wurde. „Das hat uns wirklich nochmal intensiv auf die bevorstehenden Einsätze vorbereitet und auch ein wenig die Angst davor genommen", zeigte sich der Kurs einig. „Es ist wichtig, Pflege am eigenen Körper zu erfahren", sagen die Azubis nach dem gegenseitigen Haarewaschen im Bett. „Lustig war es außerdem!"

Kursleitung Frenzel freut sich, dass ihre Auszubildenden nicht nur erste Kompetenzen vertieft, sondern sich zudem intensiver kennengelernt haben. „Im Lauf der Pflegeausbildung warten sicher noch einige Herausforderungen - ein guter Klassenzusammenhalt ist dabei für alle hilfreich", sagt sie zuversichtlich mit Blick auf die kommenden drei Jahre Theorie und Praxis.


powered by webEdition CMS